Skip to content

Ausstellung in der Galerie Neuesbild

Juni 20, 2015

mailingGalerieNeuesbild2106

Rum Regatta Ausstellung demnächst in Flensburger Schifffahrtsmuseum

April 25, 2015
WendeAnDerGruenerTonne

Die Rum-Regatta 2014 skizzierte ich an Bord der 3-Master „Activ“ sowie der 6-Meter Sionnachain – Grundlagen für eine Serie originalgrafische Drucke zum Thema historisches Segeln, Freiheit und die Farbe Blau. Jetzt, einem Jahr später, sind die Werke im richtigen Kontext zu sehen.

Rum Regatta

Juni 4, 2014

readyAbout

britta_sionnachan

Als das Angebot des Museumshafen Flensburg kam der Rum Regatta 2014 als Künstler an Bord verschiedene historische Segelschiffe zu begleiten könnte ich natürlich nicht Nein sagen. Es war einer sehr inspirierender Erfahrung mitten unter 100 historische Schiffe zu segeln. Zwischen Wendeaktion und Segel raffen könnte ich mehrere Zeichnungen fertigen, die an das Segeln an sich fokussieren. Das Ziehen, Spannung, Zusammenarbeit, Nähe zum Element, Kraft der Natur, Stille, Freiheit.

Das Zeichnen “Plein Air” verleiht den Bildern einer sehr lebendigen, kraftvollen Eigenschaft und beim Mitmachen mit der Mannschaft der Activ wurden spannende Kompositionen und interessanten Aspekten des Segelns auf einmal sichtbar.
Zurück auf trocken Boden werde ich aus den Skizzen eine Reihe Originaldrücke weiterentwickeln, die während der Rum Regatta 2015 im Schifffahrtsmuseum Flensburg ausgestellt werden.

Neueste Werke in Gesotz

März 30, 2014

Schöner Vernissage zur Ausstellung Landschaften der Eifel und Umgebung.

Lange Zeit in der Planung (Bericht von 16 vor), meinem neuesten Ausstellungsprojekt wurde am Wochenende endlich Realität. Unter strahlendem Himmel ist aus der Eröffnung einen sehr schönen Nachmittag geworden mit Kunst, Kuchen und sogar Pony-Reiten für die Kinder.

Von Spätsommer bis November hatte ich mich von verschiedenen Eifeler Landschaften inspirieren lassen. Dabei, wie immer mit Bleistift. Fineliner, Kohle und Wachskreide, auf der Suche nach bestimmten Kontraste: Weite und Detail, Struktur Richtungen, Wärme und Kälte. In den 5 Monaten danach entstanden elf teilweise großformatige Acrylgemälde die zusammen mit 6 Linoldrucke im Landcafé Grube hängen.

vernissageGesotz1WP

_rotenVieh

Die Bilder definieren der Fortführung einer Expressionist Stil, die ich mit der Gestaltung meiner Elefant-Parade Exponat im Sommer 2013 angefangen hatte. Obwohl die Gemälde aus mehreren im freien Natur angefertigten Schwarz/Weiß Zeichnungen ganz nach meiner üblicher Arbeitsweise zustande kommen, spielen Farben eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Farben sind neben der freie expressionistischen Einsatz im endgültigen Kunstwerk auch ausschlaggebend für die ursprüngliche Wahl des Motivs. (Wie hier beim „Stall mit grünem Dach“ bzw. die gewaltige rote Landschaft des Taben-Rodt Steinbruches). Einen Kontext wird geschaffen, in dem einzelnen Bilder sich gegenseitig komplementieren.

_vergessenerBenz
Wie bei der Stadtbild Ausstellung im Trierer Kultur Bühne, ist die Anordnung an sich als Werk zu betrachten. Um wieder einen zusammenhängenden Raum zu schaffen entschied ich diesmal für eine Reihe Motiven und arbeitet an mehrere gleichzeitig bis sie gerade fertig waren aber nicht mehr. Das passiert nach und nach – manchmal in ein paar Tage, manchmal einige Wochen und Monate mit dem letztes Bild 4 Tage vorm Ausstellungsbeginn. Es galt einen Punkt zu erkennen wo das Bild anfängt zu leben – bevor es totgemalt wird. Dann entsteht einen spontanen, bedingungslosen Landschaft, der eine kreativen Befreiung bedeutet.

Alle Bilder sind im Katalog unter ausstellung.originalmosel.com zu sehen.

_wanderungSchoeneckerSchweiz

vernissageGesotz2WP

Eifel in Gemälde, Drucke und Zeichnungen

März 17, 2014

2_schoeneckenBurg2 1_blickNachDenterhofEifel

Der Region Deutschlands, die ich zu allererst kennenlernte, bildet das Thema einer Reihe Landschafts-Gemälden und Linoldrucke, die ich demnächst im Landcafé Grube in Gesotz ausstellen werde. Das Landcafé ist überregional für seine kulturellen Events bekannt und liegt mitten in der schönen, unberührten Natur.

Wie schon beim Stadtbild Ausstellung werden die Werke auch hier den Ort ergänzen und in spontaner Art und Weise einen Blick in der Eifel geben. In meinen bekannten Techniken (ich Druck wie ich Male und Male so, wie ich zeichne) verfolge ich dem künstlerischen Ziel ein Motiv erfahrbar zu machen, ohne es im eigenen Abbild zu ersticken. Es soll gerade fertig aber noch unvollständig sein. Erst dann lebt das Bild – wie der Landschaft und auch seiner Betrachter entwickelt es sich weiter und verfolgt eine Eigendynamik.

Ausstellung „Stadtbild“ eröffnet

Dezember 21, 2013

Das Wetter hielt, mithilfe einiger Stecknadeln hängen die Bilder auch endlich fest an den im Raum schwebenden Flächen – (wie Kupferdruckpapier der Feuchtigkeit aus der Luft saugt, hätte ich nicht gerechnet). Jetzt wurde mit Glühwein angestoßen und das Stadtbild beginnt seinen 8-wöchiges Dasein in der Bühne. Mehr dazu hat 5vier.de sehr schön verfasst.

Bis 16. Februar kann man die Ausstellung jederzeit Besuchen. Die Ansichten werden von draußen betrachtet – wo von verschiedenen Standpunkten das “Stadtbild” auseinanderbricht und sich immer wieder neu zusammensetzt. Durch Spiegelungen und die offene Architektur der Bühne ergeben sich dabei spannende Interaktionen zwischen den Bildern und der echten Stadt-Umgebung.

Infos zu den Werken sind auf stadtbild.originalmosel.com zu finden.

stadtbildVernissage

buehne

Mohavi Tassen

Dezember 10, 2013

mohaviCupsIch hätte den Tasse zwar gestaltet mit der Rüssel auf dem Griff (etwa so) – aber auch so: sehr cool – Weihnachten kann kommen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 239 Followern an

%d Bloggern gefällt das: